"

Neues rund um den Hammerkopfturm:

Spende stellt Beleuchtung für ein Jahr sicher:

Architekt Rolf Bensch spendet Geld für ein Jahr Hammerkopfturm-Beleuchtung.

 

Stadt schaltet Beleuchtung am Hammerkopfturm ab:

Im Rahmen der allgemeinen Sparmaßnahmen hat die Stadt Castrop-Rauxel beschlossen, die Beleuchtung am Hammerkopfturm abzuschalten. Damit werden rund 1.000 Euro an Stromkosten pro Jahr eingespart. Der Erin Förder-Turm-Verein wehrt sich dagegen, dass an einem Wahrzeichen der Stadt gespart werden soll. Klaus Michael Lehmann: "Das geht nicht!" Er verweist auf eine Vereinbarung mit dem Westfälischen Amt für Denkmalpflege aus dem Jahr 2000, wonach Einkünfte aus der Installation einer Mobilfunkanlage am Hammerkopfturm zur Unterhaltung des Turmes aufgewendet werden sollen. Daraus könne auch die Beleuchtung unterhalten werden. Martin Oldengott von der Stadt Castrop-Rauxel hält dem entgegen, dass die Erhaltungskosten die Einkünfte bei weitem übersteigen.

 

Graf Schwerin - Vom Bergwerk zum Stadtteil:


Norbert Meier und Martin Lochert stellen am 04.11.2011 ihr neues Buch mit dem Titel "Graf Schwerin - Vom Bergwerk zum Stadtteil" vor. Das 304 Seiten starke Werk mit vielen Abbildungen wird im Gemeindesaal der evangelischen Kirchengemeinde Schwerin (Am Weißdorn 3, in unmittelbarer Nähe des Neuroder Platzes) der Öffentlichkeit präsentiert. Interessierte sind herzlich willkommen. Kaufpreis des Buches: 19,90 EUR.


25 Jahre NRW-Stiftung:


Mitglieder des Erin Förder-Turm-Vereines (Foto: Thiele, Stadtanzeiger)

Die NRW-Stiftung, die den Erin Förder-Turm-Verein maßgeblich bei der Arbeit für den Erhalt der Erin-Fördergerüste unterstützt hat, feierte im Jahre 2011 ihr 25-jähriges Bestehen. Am Freitag, dem 16. September 2011, fand deshalb am Hammerkopfturm eine Jubiläumsveranstaltung statt.
Um 15 Uhr begann das Rahmenprogramm und um 20 Uhr zeigte das Westfälisch Landestheater (WLT) eine Aufführung zum Thema Migration.




Neues vom Erin Förder-Turm-Verein:

Am 16.03.2011 fand sich der Erin Förder-Turm Verein zu seiner Mitgliederversammlung zusammen.
2010 hat der Verein die Stadt Castrop-Rauxel beim Erhalt der Erin-Fördergerüste mit rund 13.700 EUR für verschiedene Sicherungs- und Schutzanstricharbeiten unterstützen können.
Ein neuer Vereinsvorstand wird gewählt. Klaus Michael Lehmann wird als 1. Vorsitzender im Amt bestätigt. Als 2. Vorsitzenden löst Christian Schneider Joachim Stams ab. Leonore Schröder bleibt Kassiererin, Stefan Braun und Ludger Vollmer bleiben Beisitzer.
Die Anhebung des Mitgliedsbeitrages von 13,00 EUR auf 20,00 EUR jährlich ab 2012 wird beschlossen.



"Faire Wochen 2010":

In der Zeit vom 03. bis zum 23. September 2010 finden die sogenannten "Fairen Wochen 2010" statt. Der Weltladen Castrop, Lambertusplatz 17 in 44575 Castrop-Rauxel und das Eine Welt Zentrum Herne, Overwegstr. 31 in 44625 Herne veranstallten die Aktionswochen zum fairen Handel. Die offizielle Eröffnungsveranstaltung findet am 12.09.2010 um 12 Uhr am Hammerkopfturm statt. Über den fairen Handel in Castrop-Rauxel informiert auch die Aktion "Castrop-Rauxel trinkt fair".



"Schachtzeichen":


© Jesiorkowski/Moos/SchachtZeichen

Im Rahmen der Aktion "Schachtzeichen", bei der im Zusammenhang mit der Kulturhauptstadt Ruhr.2010 an ehemaligen Bergwerksstandorten gelbe Ballone weithin sichtbar das Ruhrgebiet zieren werden, werden in Castrop-Rauxel an mehreren Stellen im Stadtgebiet vom "Arbeitskreis Schachtzeichen" unter Federführung der VHS sowie dem Stadtarchiv bzw. der Stadt Castrop-Rauxel Fotoausstellungen zu den ehemaligen Zechen in Castrop-Rauxel organisiert. Während die Aktion "Schachtzeichen" selbst in der Zeit vom 22. bis zum 30. Mai 2010 stattfinden wird, werden die Ausstellungen aller Voraussicht nach vom 22. Mai bis zum 13. Juni 2010 zu sehen sein. In der Agora in Ickern, Zechenstraße 2a, werden Bilder zu den Zechen Ickern sowie Victor I-II und III-IV gezeigt, im Haus Oestreich, Frohlinder Straße 35, werden Bilder von Graf Schwerin zu sehen sein. Im Dieze im Erin Park, Erinstr. 6, wird die Ausstellung zur Zeche Erin präsentiert. Eine weitere Teilausstellung, die sich mit der Bergbautechnik und dem Untertagebetrieb befasst, findet sich in den Räumlichkeiten des Baukompetenzzentrums Ruhr, ebenfalls im Erin Park, Am Förderturm 1. Nähere Informationen finden sich auf der Internetseite der Stadt Castrop-Rauxel.

In Castrop-Rauxel sind fünf Ballone an den Standorten Erin-Park, im Mittelstandspark West (Rauxel Victor I-II), Mittelstandspark Ost (Ickern Victor III-IV), der Agora und dem Hammerkopfturm installiert. Am 24. und am 29 Mai werden die Ballone in der Zeit von 22 Uhr bis 1 Uhr beleuchtet.

Mehr Informationen zu der Aktion "Schachtzeichen" finden Sie
hier.


 




"Donated Light" im Hammerkopfturm:


Kunst rund um den Tag des offenen Denkmals. Die Künstler: Christa Hahn, Michaela Kuhlendahl, Michaela Schulze Wehninck, Christian Sinn, Manuela Stein und Anja Schreiber zeigen unter dem Thema "Donated Light" Malerei, Fotografie, Videos und Installationen. Die Eröffnung (Vernissage) findet Freitag, 10. September 2010 ab 19.00 Uhr statt.





Einweihung des Klöckner-Becorit-Denkmals:



 

Am Dienstag dem 09. Februar 2010 wurde im Mittelstandspark West in Rauxel ein Denkmal zur Erinnerung an die Firma Klöckner-Becorit eingeweiht.
Federführend hat der "Förderverein Berbauhistorischer Stätten Ruhrrevier e.V." die anfängliche Privatinitiative von Karl Glowsky zur Errichtung eines Becorit-Denkmals in die Hand genommen und dafür gesorgt, dass der 18 Tonnen schwere, frisch restaurierte Becorit-Schild seinen Platz in Rauxel gefunden hat. Die Feierlichkeiten wurden mit einer Bergmannskapelle und mehreren Rednern begangen. Nach dem obligatorischen Steigerlied gab es auch einen Schnaps.




"Rapunzel" im Hammerkopfturm:

Das Jahr der Kulturhauptstadt Ruhr.2010 hat begonnen und wie bereits hier angekündigt spielt der Hammerkopfturm als "Starker Ort" in Castrop-Rauxel dabei eine Rolle.
In der Zeit vom 16.05.2010 bis zum 31.07.2010 zeigen neun Künstler unter dem Thema "Rapunzel" Bildhauerei, Malerei sowie Raum- und Klanginstallationen. Zur Eröffnung findet am 16.05.2010 ab 12:00 Uhr eine Vernissage statt.
Mehr...




Tag des offenen Denkmals 2009:

Der Tag des offenen Denkmals findet in diesem Jahr am 13.09.2009 statt. Der Hammerkopfturm wird in der Zeit von 13:00 Uhr bis 16:00 Uhr für Interessierte geöffnet sein. Es finden im 40-Minuten-Rhytmus Führungen statt. Ferner können das Schloss Bladenhorst sowie das Parkbad Süd besichtigt werden.




SPD feiert am Hammerkopfturm:

Am 02.08.2009 in der Zeit von 11-15 Uhr lädt die Schweriner SPD zum Fest am Hammerkopfturm auf Schwerin ein. Die Kandidaten des Wahlkreises Schwerin und des Nachbarwahlkreises Dorf Rauxel stehen für Gespräche bereit. Auch für Grillwürste, Waffeln und Getränke wird gesorgt. Ferner wird auch der Hammerkopfturm zur Besichtigung geöffnet sein.






Jubiläum des Förder-Turm-Vereines:


Am 19.07.2009 beging der Erin-Förder-Turm-Verein im Parkbad Süd sein 25-jähriges Jubiläum. Das Bild zeigt die Begrüßung durch den Vorsitzenden des Vereins, Klaus-Michael Lehmann. Bürgermeister Johannes Beisenherz sowie der Ehrenprädisdent der NRW-Stiftung Franz-Josef Kniola richteten ein Grußwort an die ca. 150-200 erschienenen Besucher. Neben der musikalischen Begleitung durch das Bergwerksorchester Consolidation aus Gelsenkrichen und die Bandoniumfreunde Essen wurde die Veranstaltung noch von der NRW-Stiftung, dem Bergmännischen Kameradschafts-Verein BKV Glückauf Gerthe 1891 e.V. aus Bochum, dem Deutsch-Österreichischen Knappen-Verein Barbara aus Castrop-Rauxel sowie dem Förderverein Bergbauhistorischer Stätten Ruhrrevier e.V. aus Dortmund mitgestaltet. Bedauerlicherweise hatten sich die schlechten Wetterprognosen bewahrheitet und es kam immer wieder zu teils wolkenbruchartigen Regenfällen.




Neues Buch über die Zeche Erin erschienen:


Kürzlich erschienen ist das Buch von Norbert Meier mit dem Titel:
im Regio-Verlag. Das 173 Seite starke Werk glänzt durch einen umfangreichen und gut recherchierten Überblick über die Geschichte der Zeche Erin sowie durch zahlreiches, seltenes Bildmaterial und gute Lesbarkeit. Für Interessierte absolut empfehlenswert.




Castrop-Rauxel Kaffee:


Der Hammerkopfturm ziert die Verpackung des Castrop-Rauxel Kaffees. Unter dem Motto "Der Pott kocht fair" vertreiben der Weltladen Castrop, Lambertusplatz 17 in 44575 Castrop-Rauxel sowie das Eine Welt Zentrum Herne, Overwegstr. 31 in 44625 Herne fair gehandelten Kaffee. Durch eine gerechtere Preispolitik sollen die Selbständigkeit und die Gleichberechtigung der Kaffee-Kleinbauern gefördert werden. Das Projekt wurde mit dem TransFair-Siegel ausgezeichnet. Über den fairen Handel in Castrop-Rauxel informiert auch die Aktion "Castrop-Rauxel trinkt fair".




Siedlungsneubau neben dem Hammerkopfturm:



In direkter Nachbarschaft zum Hammerkopfturm soll auf dem bislang unbebauten Grundstück an der Bodelschwingher Straße Ecke Am Hasenwinkel eine neue Wohnbebauung entstehen. Kritik an der Siedlung, die sich durch eine besondere Wohnqualität auszeichnen soll, regt sich seitens der Anwohner und in der Politik.




Hammerkopfturm wird "Starker Ort":

Im Rahmen der Aktion Ruhr.2010 wird der Hammerkopfturm zum Ausstellungsraum für Kunstwerke. Im Sommer 2010 werden unter anderem Werke von Erika A. Schäfer, Jan Bormann sowie Heinrich Deleré gezeigt.




Jubiläum des Förder-Turm-Vereins 2009:



Der Förder-Turm-Verein wird 2009 sein 25-jähriges Jubiläum feiern. Aus diesem Anlass wird am 19. Juli 2009 in der Zeit von voraussichtlich 11-18 Uhr eine Feier im Parkbad Süd stattfinden. Einzelheiten werden hier noch mitgeteilt.




Tag des offenen Denkmals 2008:

Am 14.09.2008 ist wieder Tag des offenen Denkmals. Der Hammerkopfturm kann dabei wieder besichtigt werden. Der Turm ist den ganzen Tag geöffnet. In der Zeit von 13 Uhr bis 16 Uhr bietet die Stadtverwaltung Führungen durch den Hammerkopfturm an.




Radtour und Besichtigung des Hammerkopfturmes:

Am 27.07.2008 findet eine Radtour statt, die zu den ehemaligen Zechengeländen in Castrop-Rauxel führt. Unter anderem ist auch eine Besichtigung des Hammerkopfturmes vorgesehen. Die 23 Kilometer lange Radtour, die vom ADFC geleitet wird und an der auch der Bürgermeister teilnimmt, startet um 11:00 Uhr am Hauptbahnhof. Interessierte sind zum Mitfahren eingeladen.




Probleme mit der zeitgesteuerten Lichtschaltung:



Seit der Wiedereröffnung wird der Hammerkopfturm nach Einbruch der Dunkelheit wieder beleuchtet - wenn auch nicht im vorgesehenen Umfang. Eigentlich soll der Hammerkopfturm zeitgesteuert zwischen dem Sonnenuntergang und 24:00 Uhr angestrahlt werden, doch leider schaltet sich die Beleuchtung um 22:00 Uhr ein und um 22:30 Uhr schon wieder aus.
Auf Nachfrage teilte die Stadt Castrop-Rauxel mit, dass das zuständige Architekturbüro bereits mit dem Elektriker gesprochen habe und dieser den Fehler behoben habe. Dem ist jedoch bislang nicht so.





Spielwiese am Hammerkopfturm:



Auf der Wiese am Hammerkopfturm wird eine abgezäunte Fläche geschaffen, auf der Kinder spielen können und zu der Hunde keinen Zutritt haben, denn leider ist die Wiese rund um dem Hammerkopfturm von Hundebesitzern immer wieder als Hundeklo benutzt worden.




Wiedereröffnung
11.04.2008:



Der Hammerkopftrum ist nach der langen Renovierung durch den Bürgermeister der Stadt Castrop-Rauxel wiedereröffnet worden. Viele interessierte Bürger nutzten die Möglichkeit, auf den Turm zu steigen. Anschließend gab es Eis auf Kosten der Stadt. Besichtigungen des Turmes sind auf Anfrage bei der Stadt Castrop-Rauxel ab einer Gruppengröße von 10 Personen möglich. Bilder von der Wiedereröffnung finden sich hier.
 
 

Hammerkopfturm
Erin Schacht 3 in
Castrop-Rauxel
"

=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=